Blog

Herzlich willkommen auf meinem Blog!

Was nützt das beste Produkt oder das beste Event, wenn keiner darüber spricht?

Stellen Sie sich vor, Sie haben ein hochwertiges und gut durchdachtes Portfolio. Aber nur wenige Menschen lernten es bisher kennen und somit verdienen Sie leider erheblich weniger Geld als möglich wäre. Um genau diese Situation zu verbessern, wurde die Disziplin „Marketing“ erfunden. 

 

Seit nun mehr als zehn Jahren helfe ich bei der Vermarktung von großartigen Marken und erarbeite auch unter Mitwirkung ausgewählter Experten für Sie ganzheitliche Lösungen (360° Marketing). Jedoch als Kernkompetenz betrachte ich das Eventmarketing. Hierüber schreibe ich jetzt diesem Blog.

Frisch aus der Feder


Oh du schöne Weihnachtszeit – Firmen-Weihnachtsfeiern 2016

Schönes Wetter heute!

Ist jedes Gespräch etwas mühsam, sobald der erste Smalltalk über die Anreise und das Wetter vorbei ist?

 

In diesem Fall ist es ratsam, nicht zum gesetzten Dinner mit fester Tischordnung zu laden. Sobald der Gesprächsstoff ausbleibt wird es für manchen Menschen unangenehm. Deshalb ist es unsere Aufgabe als Gastgeber, die Gäste zu beschäftigen und vielleicht sogar für neue Gesprächsthemen zu sorgen.

 

Hier zeige ich ein paar Möglichkeiten auf, um die Gäste für den gesamten Verlauf der Feierlichkeit angenehm zu beschäftigen:

 

Empfang

Zur Begrüßung wäre es möglich, einen Weihnachtsmann oder –engel an die Stehtische gehen zu lassen, um ein kleines Präsent zu überreichen. Das kann ein Schokoweihnachtsmann sein oder auch ein individuelles Gastgeschenk. Eine solche Aufmerksamkeit erfreut den Gast und sorgt für neuen unbefangenen Gesprächsstoff. Geschenke binden und daher ist dieser Walking-Akt bei jeder Feierlichkeit gern gesehen - ganz gleich wie viel man sich zu sagen hat.

 

Eine ebensolche Wirkung erzielt ein besonderer Begrüßungsdrink. Hier bietet sich die molekulare Barkunst an, die erklärt und bewundert werden kann.

 

Ein Glühweinumtrunk zu Beginn lockert sofort auf; hier sollte man auf Fingerfood verzichten, um die Stimmung direkt zu heben.

 

Bestuhlung

Um den Gästen die Möglichkeit zu geben, ihre Gesprächspartner selbst zu wählen, bietet sich eine entspannte Steh-Sitzkombination an. Die Gäste können flanieren und sich am Buffet bedienen. Somit besteht die Möglichkeit, nach einem endenden Vorspeisen-Gespräch „mal eben ans Buffet zu gehen“ und somit seinen Hauptgang mit anderen Kollegen/innen und einem neuen Gespräch zu verzehren. Einige Gäste möchten gern sitzen, andere entspannen sich ebenso an einem Stehtisch und sind flexibel.

 

Programm

Eine andere Variante um eine Gesellschaft mit fester Tischordnung festlicher zu gestalten sind Shows oder Liveacts, die mit der Weihnachtsfeier verknüpft werden.

Ein gesetztes Dinner, bei welchem Schauspieler oder Entertainer zwischen den Gängen für Unterhaltung sorgen ist immer eine gut gewählte Alternative zu gezwungenen Gesprächen.

Hier bietet sich beispielsweise eine Palazzo-Show www.palazzo.org (Standorte sind Hamburg, Berlin, Nürnberg, Stuttgart, Graz und Wien) oder ein weihnachtliches Krimidinner an.

 

Auch ein Tischzauberer kann für Begeisterung sorgen – er muss aber gut sein!

 

Aktivitäten, Teambuilding, Rahmenprogramm

Ein wunderbares Mittel den Erfolg einer Feier zu gewährleisten ist es, eine Aktivität zu integrieren. Diese sollte vor dem Dinner stattfinden. Sodass die Gäste sich zunächst ungezwungen kennenlernen bzw. unterhalten können, jedoch die Möglichkeit haben, sich zwischen den Gesprächen anderen Dingen zu widmen. Die kontinuierlichen neuen Eindrücke durch die Aktivität sorgen in der Regel für abendfüllenden Gesprächsstoff.

 

Beliebt bei Weihnachtsfeiern sind zum Beispiel Eisstockschießen, ein Quizz-Buzzer-Duell mit Mannschaften (miteinander zu fiebern verbindet), eine Ralley mit GPS Gerät und anschließender Siegerehrung. Die Siegerehrung findet dann direkt nach dem Dinner statt – auch hier können Weihnachtsmann &- engel wieder zum Einsatz kommen, um der Veranstaltung einen weihnachtlichen Touch zu geben.

 

Übrigens:

 

Sollten die Gäste kommunikativ sein wäre es nicht ratsam, sie daran zu hindern! 

Blogeintrag teilen

0 Kommentare

Oh du schöne Weihnachtszeit – Firmen-Weihnachtsfeiern 2016

Überraschung! Weihnachten steht vor der Tür!

Nicht nur im Lebensmitteleinzelhandel sondern auch in der Eventbranche arbeiten wir vorausschauend und sind der beim „normalen“ Menschen im Dezember aufkommenden vorweihnachtlichen Freude einen Schritt voraus.

 

Was ist 2016 die wahre Herausforderung bei der Planung der betrieblichen Weihnachtsfeier?

 

„Je früher man seine Feier anfragt, desto größer ist die Auswahl“ gilt mittlerweile bei Firmen-Weihnachtsfeiern nicht mehr so ganz. Unterzeichnen würde ich diese Aussage lediglich, wenn es sich um ein favorisiertes Datum (bspw. jeden Donnerstag und jeden Freitag vor Heiligabend im Dezember) handelt oder wenn eine spezielle Location gebucht werden soll.

 

Die wahre Herausforderung stellt sich mittlerweile allerdings durch die gigantische Auswahl der Möglichkeiten.

 

Von Weihnachtsfeiern bei 30° C und Sand in den Schuhen, Kochkursen, Pralinen-Workshops, einem privaten Weihnachtsmarkt, einer Weihnachtsmarkt-Tour als Rallye, Lebkuchenhaus-Basteln, einer xmas-Boots-Party bis hin zum klassischen Weihnachtsessen. Die Suchmaschinen überschütten uns mit diversen Angeboten. Aber die Fragen, die nicht beantwortet werden lauten: Welche Weihnachtsfeier passt zu unserer Firma? Womit sind alle Kollegen/innen zufrieden? Auch stellt sich bei den „ab Summe x pro Person“ – Preisen die Frage, was die Feier wirklich kostet und welche Zusatzkosten in den Angeboten lauern?

 

Wer fragt erhält Antworten und am Ende ist dies der Leitfaden, um die optimale Weihnachtsfeier für sein Unternehmen ausfindig zu machen.

 

Haben sich die Gäste etwas zu erzählen oder ist jedes Gespräch etwas mühsam, sobald der erste Smalltalk über die Anreise und das Wetter vorbei ist?

 

Sind die Gäste aus unterschiedlichen Bundesländern angereist?

 

Gibt es ggf. noch etwas zu feiern und lässt es sich verbinden?

 

Arbeiten die Kollegen/innen eng miteinander und sehen sich täglich? Gab es einen größeren Personalwechsel und die neuen Mitarbeiter/innen werden das erste Mal bei einer Betriebsfeier anwesend sein?

 

In den kommenden Wochen stelle ich in diesem Blog ein paar Fragen, von denen sich die ganz individuelle und perfekte Firmen-Weihnachtsfeier ableiten lässt.

Blogeintrag teilen

1 Kommentare

Tortenschlacht auf der Fashionweek in Berlin #mbfw2016

Der Bikini feiert seinen 70. Geburtstag

Einladungen zu Geburtstagsfeiern und Hochzeiten folge ich NUR aus einem Grund: der Torte! Tolle Ereignisse lassen sich mit Zucker noch mehr versüßen und genau das erlebten die Gäste der Lascana-Show in Berlin anlässlich der Fashion Week und dem 70. Jubiläum des Bikinis.

 

Als Gast durfte ich dieser Veranstaltung beiwohnen. Vielen Dank an dieser Stelle.

 

Berichten zu Folge verköstigte ich zwei Stück Bikini-Torte, aber das ist an dieser Stelle uninteressant. Viel aufregender, insbesondere für die Moderatorin, war die Geburtstagstorten-Zeremonie. Zwei halbnackte Adonis trugen die Torte unter tosendem Applaus durch die Menge an Bloggern, Journalisten, Freunden des Hauses und VIPs vorbei auf die Bühne. Im Anschluss folgte die Modenschau, auf der die zarten Models die Schätze der neuen Lascana-Kollektion präsentierten. Nach weiteren Highlights wurde schlussendlich die Torte angeschnitten. 

 

Eine Torte braucht ihre Bühne! Nicht nur bei Hochzeiten ist der Torten-Brauch spektakulär, auch bei Jubiläen, Geburtstagen, Verabschiedungen und weiteren Anlässen lässt sich eine Torte wunderbar in Szene setzen. Häufig ist eine Torte sowieso Bestandteil des Caterings, demnach kann man hier ein Highlight setzen, ohne sehr viel mehr Geld auszugeben. Auch als Alternative zum Dessert hinterlässt die Torte ihren Eindruck. Zuckerbäcker sind mittlerweile in der Lage, die spektakulärsten Torten zu kreieren. Das Logo und ein Foto lassen sich einbinden oder gar eine richtige Figur formen.

 

Deshalb: berücksichtigen Sie bei der kommenden Veranstaltung in Ihrem Ablaufplan circa 20 Minuten für eine spektakuläre Torten-Zeremonie. Ihre Gäste werden die Smartphones nicht halten können.

 

Licht aus, Wunderkerzen an!

 

Blogeintrag teilen

0 Kommentare

Raum zu groß? Personenzahl nicht bekannt?

Überdimensionale Hilfe

Die Location wäre perfekt - wenn es tatsächlich 100 Personen werden. Nur, wer kann das zu dem jetzigen Zeitpunkt bereits genau sagen?! Nicht, dass sich die Gäste womöglich VERLOREN fühlen.

 

Abhilfe schafft die Investition in florale Dekoration. Ich spreche nicht von Gestecken, sondern von überdimensionaler Blumendekoration. Und sollten die gewünschten Gäste allesamt erscheinen, findet sich sicher ein schöner Platz für diese Kunstwerke. Besonders ist es allemal und sorgt für Gesprächsstoff.


Blogeintrag teilen

0 Kommentare

Perfektion und Inszenierung #instagirls #eventmarketing

#lernen von den Instagirls

Hinter Vielem steckt der Wunsch, gehört, beachtet und geliebt zu werden. Insbesondere wenn es um eine Marke geht. Sind wir nicht alle eine Marke? Ist der Papst nicht auch eine Marke? Ist es nicht so, dass die Meisten von klein auf an den Wunsch hegen, beachtet zu werden? In Zeiten von Instagram, Snapchat und Co. wird der Druck "in" zu sein höher und nicht nur auf dem Schulhof möchten die jungen Leute der Parker Lewis (hey, ich bin aus den 80gern) sein. Meist sind die Profile im Social Media inszeniert und die Realität sieht anders aus. In einem Artikel habe ich von einer Bloggerin gelesen, die schrieb, dass sie in Wahrheit den Strand lediglich eine Stunde lang begeht. Aber sie relaxed nicht, sie shootet mit ihrem Fotografen, am besten ihrem Instagram Husband, in 10 verschiedenen Outfits und hat somit Material für die kommenden Tage parat. Stress pur. Aber: #strand #relax #lifeisbeautyful #instabeach #enstpanntamstrand

 

Peinlich nur, wenn es -wie jüngst bei Frau Hummels (Post aus "Paris" mit deutschen Straßenschildern im Hintergrund)- auffliegt. Dann beschweren sich direkt die Mitmenschen. Aber worum geht es denn wirklich bei den Beschwerden? Ist der eigentliche Grund möglicherweise, dass mit dem Fauxpas von Cathy Hummels Illusionen zerstört wurden? Die Gesellschaft möchte sich doch meist den Illusionen hingeben. Umso enttäuschender, wenn einen die Realität sogar im Social Media einholt. Super wäre natürlich, aus Marketingsicht, wenn Cathy das alles inszeniert um das ihr nachgesagte Image aufzubauen. Wer weiß das schon…

  

Worauf ich hinaus möchte: Beim Eventmarketing sollte es sich eher wie bei den Instagirls verhalten: nichts dem Zufall überlassen und mal eine Schippe drauf legen. Einige Marketingexperten können sich an der Perfektion der Ladies ein Beispiel nehmen. Häufig habe ich Veranstaltungen gesehen, die nur mit halben Herzen umgesetzt wurden. Ein bisschen Catering, ein bisschen Händeschütteln und tschüss. Zu diesem Thema bei Gelegenheit mehr in meinem Blog.

 

Herzblut ist das Stichwort und der Wunsch, Emotionen zu transportieren. Natürlich auch, geliebt zu werden ;-)

 


Blog-Eintrag teilen

0 Kommentare

Social Media